Rette die Welt!

– Hört mal? Was könnte denn der „durstige Löwe“ sein? Mein Vater schrieb „Suche den durstigen Löwen und vergiss nicht die Mappe zu nutzen!“.
– Hier auf der Mappe ist schon eine Zeichnung, die wie ein Löwe aussieht, aber ich weiß einfach nicht... – murmelte Paul leise.
– Wir laufen hier nur herum wie die Wahnsinnigen..., da fehlt noch ein Teil des Puzzles, ohne die wir nicht weiterkommen werden – sagte Daphne leidenschaftlich aber in einem ungeduldigen Ton.
– Durstiger Löwe?! Ich weiß nicht. Ist das eine Taverne oder ein Säufer, eine Schnapsbude für Matrosen und Fischer? – fragte sich Nikos.
– „Taverne zum durstigen Löwen!“ Gut, was?! Oder doch nicht! Merken Sie sich Nikos, mein Vater hat solche Lokale nie besucht!
– Hahaha! Und ob er das hat! – grinste er sarkastisch und schaute sie verächtlich an. – Ist es möglich, dass ich den Professor viel besser kannte als Sie Gnädigste?!

Das Making-of des Abenteuerspieles

Wir grübeln immer über etwas nach. Eines morgens ist uns der Gedanke gekommen, wir sollten ein Spiel ähnlich wie der Abenteuerfilm vom vorherigen Abend herstellen. Ein Spiel mit ähnlicher Atmosphäre, in dem die Spieler das Abenteuer wirklich erleben können. Damals war Hidden Objets schon voll im Trend und es gab natürlich Unmengen von Abenteuerspiele für den Computer. So etwas aber wo das Spiel in der Wirklichkeit gespielt wird, an wirklichen Orten stattfindet, so was gab es noch nicht. Wir haben überlegt wo und wie man unsere Idee in die Realität übersetzen könnte und haben es schließlich geschafft.

Wer sind wir?

Es ist die Verantwortung eines echten Teams, dass das Spiel ansprechend und besonders wird. Das Design, die Box, die Fotos, der Trailer, die Webseite usw. wurde von einem Grafikdesigner gestaltet. Die erfolgreiche und bekannte Schriftstellerin, Sheila Bruckner, erfand die spektakuläre, humorvolle und spannende Geschichte. Die deutschsprachige Version wurde einem bilingualen Übersetzer anvertraut. Viele unserer in Ungarn und in Griechenland lebenden Freunde haben uns bei der Arbeit auch mitgeholfen.

Wirkliches Abenteuer, wirkliches Spiel:
Heroes of Greece

Spieler, abenteuerfreudige Touristen haben die Möglichkeit mit Der Ring des Spyridon, der ersten Episode des Heroes of Greece Spielserie auf der wunderschönen Insel Korfu zu spielen. Wir haben mit einem der Schöpfer des Spieles, Karina Leitner gesprochen.

– Interaktives Outdoor-Abenteuerspiel? Was ist das genau?

– Es ist ein bisschen wie Geocaching und ein bisschen auch wie  ein Escape the Room Spiel, nur  halt in der Realität! Das Spiel spielt  auf der magischen Insel Korfu, zur wirklichen Zeit mit wirklichen Mittel. Heutzutage wird alles digitalisiert. Die Welt um uns herum wird auf kleinere und größere Bildschirme verdrängt. Wir glauben die Welt zu kennen aber in der Wirklichkeit ist alles ganz anders. Alle haben schon mal ein Bild vom Kolosseum in Rom gesehen, aber wenn man zum ersten mal, in der Wirklichkeit das Kolosseum zu sehen bekommt, ist es doch atemberaubend! Da wird einem klar wie anders doch die Realität ist als die Bilder in unsere Handys... dazu kommt noch, dass man diese Spiele auf den Handys ganz alleine spielt, und in einem Escape the Room Spiel ist man sogar eingesperrt. In unserem Spiel spielt man gemeinsam mit Freunde und Familie und man ist überhaupt nicht eingesperrt, ganz im Gegenteil! Man ist draußen in der Natur und lernt neue, faszinierende Orte kennen.

– Ach was! Es ist also wie ein Reiseführer? Gehen Sie hier nach links, und dort sehen Sie ein altes Gebäude...?

– Überhaupt nicht! Man muss es sich eher wie ein Abenteuerfilm vorstellen! Die Helden müssen ein Rätsel lösen und zwar von Schritt für Schritt, während Tausende Gefahren auf sie lauern. Die Rätsel müssen an einem bestimmten Ort gelöst werden, sonst kann man nicht weiterkommen und die Mission wird nicht erfüllt! Das Spiel ist ideal für Familie und kleinere Freundeskreise.

– Woher kam denn die Idee?

– Mein Freund weckte mich eines Tages mit folgender Idee auf: "Letzte Nacht habe ich mir einen Abenteuerfilm angeschaut und mir ist der Gedanke gekommen, wir könnten vielleicht ein Spiel ähnlich wie dieser Film machen, nur in der Realität, in wirklichen Orten." Wir begannen also zu überlegen, wie und wo man die Idee umsetzen könnte, und schließlich haben wir es geschafft.

– Ihr beide allein? Oder hat jemand geholfen?

– Ach, viele! Unsere Familien und Freunde. Ich habe eine gute Freundin von mir Sheila Bruckner (sie ist übrigens eine bekannte Schriftstellerin) gebeten die Story zu schreiben. Die Rätsel haben mein Freund und ich zusammen erfunden. Viele unserer Freunde die in Ungarn und Griechenland leben haben uns geholfen. Ich bin Grafikdesignerin, also habe ich selbst die Verpackung und das Design des Spiels, die Fotos, den Trailer und die Webseite erstellt.

– Nächsten Sommer fahre ich nach Korfu. Darf ich das Spiel ausprobieren?

– Natürlich! Auf jeden Fall! Es ist eine ganz andere Art von Entspannung als eine gewöhnliche Insel- oder Sightseeing-Tour. Mehrere haben bereits das Spiel ausprobiert, und alle haben es wirklich genossen. Der Ring des Spyridon spielt auf Korfu. Wir haben uns für diese Insel entschieden, weil sie ein beliebtes Urlaubsziel ist, jedoch kennt kaum jemand die Sehenswürdigkeiten, nur die Strände. Die Spieler lernen aber nicht nur die Sehenswürdigkeiten kennen, sondern auch einige Kuriositäten, Orte, die in den Reiseführern nicht zu finden sind.

– Abenteuerfilme inspirierten das Spiel. Welche sind denn eure Lieblingsfilme?

– The Da Vinci Code. Die Story ist mystisch und sehr spannend. Für mich ist dieser Film das A und O. Aber ich mag auch Auf der Jagd nach dem Juwel von Nil und Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten mit Michael Douglas und Kathleen Turner.